Filmrauschpalast

(Das Kino in der Kulturfabrik)

DER ANDERE LIEBHABER (OmU)

DER ANDERE LIEBHABER (OmU)
OT: L’amant Double
(Frankreich, Belgien 2017, 107 Min.)
R: François Ozon
D: Marine Vacth, Jérémie Renier, Jacqueline Bisset, Myriam Boyer, Dominique Reymond

Als sich die attraktive Chloé in ihren Psychotherapeuten Paul verliebt, scheinen all ihre Probleme gelöst. Sie zieht mit ihm zusammen, doch schon bald merkt sie, dass er ihr etwas verheimlicht. Durch Zufall entdeckt Chloé, dass Paul einen Zwillingsbruder hat, der ebenfalls Therapeut ist. Von Neugier getrieben begibt sie sich bei ihm in Behandlung und ist geschockt: Obwohl er ihm äußerlich aufs Haar gleicht, ist Louis das völlige Gegenteil seines Bruders – arrogant, zynisch und besitzergreifend. Trotzdem fühlt sich Chloé von ihm angezogen und gerät in ein gefährliches Geflecht aus Begierde und Täuschung.

Mit großer Lust variiert François Ozon das Motiv des Doppelgängers auf allen denkbaren filmischen Ebenen und schlägt dabei genüsslich über die Stränge. Gewohnt stilvoll führt er seine Zuschauer hinters Licht. DER ANDERE LIEBHABER basiert lose auf einem Roman von Joyce Carol Oates und feierte seine Premiere bei den Filmfestspielen von Cannes 2017.

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
01.02.-07.02.18 Sa 17:30 Uhr 6 € / 5 € erm.
01.02.-07.02.18 Do-Fr, So-Mi 22:00 Uhr 6 € / 5 € erm.
08.02-14.02.18 Do-Fr, Mo-Mi 18:00 Uhr 6 € / 5 € erm.

LUX – KRIEGER DES LICHTS (OmU)

LUX – KRIEGER DES LICHTS (OmU)
(Deutschland 2017, 106 Min.)
R: Daniel Wild
D: Serkan Kaya, Franz Rogowski, Heiko Pinkowski, Tilman Strauss, Anne Haug, Kristin Suckow u.a.

Eigentlich ist Torsten Kachel (Franz Rogowski) ist ein schüchterner Niemand, ein Jedermann. Doch wenn er sich in den Superhelden „Lux – Krieger des Lichts“ verwandelt, bekämpft er die Schatten. Als sein Alter Ego wächst er über sich hinaus. Mehr als ein bisschen soziales Engagement ist dabei jedoch noch nicht herumgekommen. Problematisch findet das vor allem Regisseur Jan (Tilman Strauß), der händeringend nach einem Geldgeber für seine Dokumentation über den Real Life Superhero sucht. Das ruft den Produzenten Brandt (Heiko Pinkowski) auf den Plan.
LUX – KRIEGER DES LICHTS ist die Geschichte eines jungen Mannes, der auszieht, um Gutes zu tun. Doch anstatt die Welt zu verändern, verändert sie ihn. Ein fiktionaler Dokumentarfilm, der spielerisch mit den Klischees verschiedener Formate und Genres sowie den mannigfaltigen Möglichkeiten transmedialer Inszenierung die Macht und die Grenzen unserer Medienkultur aufzeigt.

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
01.02.-07.02.18 Do-Fr, So-Mi 20:00 Uhr 6 € / 5 € erm.
08.02.-14.02.18 Do, So-Mi 22:00 Uhr 6 € / 5 € erm.
15.02.-21.02.18 Do-Fr, Mo-Mi 18:00 Uhr 6 € / 5 € erm.

MARLINA – DIE MÖRDERIN IN VIER AKTEN (OmU)

MARLINA – DIE MÖRDERIN IN VIER AKTEN (OmU)
(Indonesien 2017, 90 Min.)
R: Mouly Surya
D: Marsha Timothy, Dea Panendra, Yoga Pratama u.a.

​Indonesien. Ein Mann auf einem Motorrad erreicht eine abgelegene Hütte. Er verkündet der dort lebenden Marlina (Marshy Timothy), dass bald sechs seiner Freunde eintreffen werden, um ihr Geld und all ihr Vieh zu stehlen und – wenn Zeit bleibt – sie im Anschluss zu vergewaltigen. Zunächst einmal hätte er aber gerne Hühnersuppe zum Abendessen. Marlina macht sich auf den Weg in die Küche. Hühnersuppe wird es geben. Und etwas besonders Scharfes zum Nachtisch.

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
01.02.-07.02.18 Do-Fr, So-Mo, Mi 18:00 Uhr 6 € / 5 € erm.

GEGEN DIE WAND

GEGEN DIE WAND
(D, Türkei, 2004, 121 Min.)
R: Fatih Akin
D: Birol Ünel, Sibel Kekilli, Catrin Striebeck

Ein Liebesfilm. Hart, rau, brutal, blutig, und wild. „Letztendlich ist es ein Liebesfilm“ sagt Fatih Akin selbst über seinen bislang erfolgreichsten und wichtigsten Film, der ihm neben dem goldenen Berlinalebären auch den internationalen Durchbruch eingebracht hat. Ein Film über die heilende Macht der Liebe, aber auch über ihre destruktive Gewalt. Das vergisst man leicht über dem brisanten Hintergrund, vor dem Akin sein Darstellerpaar agieren lässt: Türkische Diaspora in Deutschland, erzkonservative türkische Parallelgesellschaften in Hamburg, junge Deutschtürken der zweiten Generation zwischen archaischen Traditionen und westlichem Exzess.

Sibel ist eine lebenslustige Göre, die ihr Leben am Limit führen, keinen Trip, keinen Fick auslassen will. Um von ihrem repressiven Elternhaus Ruhe zu haben, geht sie eine Scheinehe mit Cahit ein, einem selbstzerstörerischen Säufer. Ihn, den schlechtesten aller möglichen Schwiegersöhne werden die Eltern akzeptieren: Er ist Türke, wie sie. Der Pakt geht auf, dann kommt die Liebe dazwischen. Und alles mündet in die Katastrophe.

Das wäre alles fürchterlicher Kitsch und plakatives Problemkino, wenn die Hauptdarsteller nicht so unglaublich aggressiv und nah und echt agieren würden. Sibel Kekilli gibt ihrer Figur ihren realen Namen, Birol Ünel verkörpert mit Cahit mehr oder weniger sich selbst. Seine Kinski-Ausraster und seine Alkoholprobleme hatten den Dreh mehrfach verzögert und fast den Film scheitern lassen.

Beide hatten vorher nie für eine Hauptrolle in einer großen Produktion, beide hatten eine Karriere danach. Aber beide haben nie wieder diese Borderline-Intensität erreicht, zu der sie Fatih Akin in GEGEN DIE WAND herausgefordert hat.

 

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
03.02.18 Sa 19:30 Uhr 6 € / 5 € erm.
11.02.18 So 17:30 Uhr 6 € / 5 € erm.
18.02.18 So 17:30 Uhr 6 € / 5 € erm.
26.02.18 So 22:00 Uhr 6 € / 5 € erm.

DUNKIRK (OmU)

DUNKIRK (OmU)
(USA, UK, Frankreich, 2017, 106 Min.)
R+B: Christopher Nolan
B: Fionn Whitehead, Barry Keoghan, Mark Rylance, Tom Glynn-Carney, Tom Hardy, Jack Lowden, Harry Styles, Cillian Murphy

Zu zwei Sonderterminen präsentieren wir im Februar Christopher Nolans neustes Epos.

Zu Beginn von „Dunkirk“ sind Hunderttausende britischer und alliierter Truppen vom Feind eingeschlossen. Am Strand von Dünkirchen haben sie sich bis ans Meer zurückgezogen – und befinden sich in einer ausweglosen Situation.

Trailer: https://youtu.be/F-eMt3SrfFU

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
06.02.18 Di 18:00 Uhr 6 € / 5 € erm.
11.02.18 So 15:00 Uhr 6 € / 5 € erm.

WIND RIVER (OmU)

WIND RIVER (OmU)
(USA 2016, 107 Min.)
R: Taylor Sheridan
D: Kelsey Asbille, Jeremy Renner, Julia Jones, Teo Briones, Apesanahkwat u.a.

Das Indinanerreservat Wind River befindet sich mitten im bervölkerungsärmsten Bundestaat der USA. Wyoming ist hier ein karge Wüste aus Schnee und Eis, abgelegen und isoliert. Als der Jäger Cory Lambert (Jeremy Renner) einer Gruppe von Pumas nachstellt, findet er im Schnee die Leiche einer jungen Frau (Kelsey Asbille). Weil die Polizeikräfte in diesem Teil des Landes hoffnungslos überdehnt sind, fordert der örtliche Sheriff Unterstützung an. Doch für die junge FBI-Agentin Jane Banner (Elizabeth Olsen) ist es der erste Fall.

WIND RIVER ist ein karger Blick auf ein Leben am Rande einer imposanten Wildnis, in der die Macht des Gesetzes vor dem Gesetz der Natur kapituliert. Drehbuchautor Taylor Sheridan, gefeiert für seine Skripts zu SICARIO und HELL OR HIGH WATER, beschließt mit WIND RIVER nicht nur seine Drehbuch-Trilogie über die amerikanische Grenze, sondern liefert gleichzeitig sein beeindruckendes Debüt als Regisseur ab, das wie seine vorigen Arbeiten höchsten Wert auf authentische Charaktere und präzise Dialoge legt und von einem exzellenten Cast – darunter viele amerikanische Ureinwohner – getragen wird.

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
08.02.-14.02.18 Do-Fr, Di-Mi 20:00 Uhr 6 € / 5 € erm.
10.02.18 Sa 19:30 Uhr 6 € / 5 € erm.
15.02.-21.02.18 Do, So-Mi 22:00 Uhr 6 € / 5 € erm.
22.02.-28.02.18 Do, So-Mi 18:00 Uhr 6 € / 5 € erm.

Filmrausch Sneak

Filmrausch Sneak

Wir präsentieren ausgewählte Filmperlen in bester Filmrausch Tradition bereits einige Wochen vor dem deutschen Kinostart als Überraschungs-Vorpremiere!

Bei der Filmauswahl legen wir unseren Fokus auf die originale Sprachfassung. Bei englischem Originalton bieten wir deutsche Untertitel (OmU) und bei allen anderen Sprachen nach Möglichkeit englische Untertitel (OmeU) an.

Eingerahmt wird die Sneak von einem Quiz, bei dem es Filmplakate und Freikarten zu gewinnen gibt. Wegen unserer begrenzten Kapazitäten und für gute Sitzplätze empfehlen wir, bis spätestens eine Viertelstunde vor Beginn vor Ort zu sein. Eintritt: 5€

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
11.02.17 So 19:30 Uhr 5 € / 4 € erm.
25.02.17 So 19:30 Uhr 5 € / 4 € erm.

FREE LUNCH SOCIETY — KOMM KOMM GRUNDEINKOMMEN

FREE LUNCH SOCIETY — KOMM KOMM GRUNDEINKOMMEN (engl. OV/OmeU)
(Deutschland 2017, 94 Min.)
R: Christian Tod

Was passiert, wenn man für sein Geld nicht mehr arbeiten muss? Wenn man stattdessen jeden Monat ein Grundeinkommen erhält, ohne etwas dafür tun zu müssen. Hören die Menschen dann auf zu arbeiten? Oder nutzen sie die Sicherheit, um ihre eigenen Visionen zu realisieren. Vielleicht bleiben sie auch im alten Job und sind einfach ein bisschen glücklicher? Diese Fragen versucht die Wirtschaftsdokumentation FREE LUNCH SOCIETY — KOMM KOMM GRUNDEINKOMMEN über das bedingungslose Grundeinkommen zu klären.

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
15.02.-21.02.18 Do-Fr, Mo-Mi 20:00 Uhr 6 € / 5 € erm.
22.02.-28.02.18 Do, Sa, Mo-Mi 22:00 Uhr 6 € / 5 € erm.

Shorts Attack im Februar 2018: Sex & Wahnsinn

Shorts Attack im Februar 2018: Sex & Wahnsinn

Shorts Attack bietet im Februar erotische Abenteuer: Dabei werden geschickt Bildklassiker aus den Museen wiederbelebt (Peep Show), Klischees der Anmache getestet (And love me), Beziehungen hinterfragt (Deine Fremde) und auch Unterdrückungmechanismen thematisiert (Obedience).

Mal geht es mit Kondom (About the birds…), mal ohne (Pan). Mal findet der Sex ganz neue und aufregende Wege (The wrong end…), mal ist die Lust schnell erreichbar (The Sniffe). Mal sind Drogen mit im Spiel (The night …), doch meist (u.a. Kosmos) zeigt sich, dass unbändige Sehnsucht und wilde Leidenschaft das große Kino des Lebens sind.

http://www.shortsattack.com/happy-crime-time/

Datum Tag(e) Beginn Eintritt
18.02.18 So 20:00 Uhr 6 € / 5 € erm.