Slaughterhouse

(Konzert- und Partyraum)

IMPULS³

Angst-Pop & Factory präsentieren
„IMPULS² “
100% Vinyl
Italo Disco, Electro, New Beat, 80’s Pop

DJ’s:

M. König (angst-pop)
Terrorwave (flowers of romance)
Ragnar (the 7″ man)
plus special guest!

www.facebook.com/events/589341974863022/

Datum Einlass Beginn Eintritt
Sa. 16.03.2019 23:00 Uhr 23:00Uhr 6€

II. Glowing Ember Festival Berlin

live:
PeroPero – Progressive Metal – www.facebook.com/perosounds/
+
[SOON] – Rock/Metal – www.facebook.com/soonfans/
+
Boba Cat – Hard-Rock – www.facebook.com/bobacatband/
+
SLAVES & BULLDOZERS – Progressive/Grunge/Rock – www.facebook.com/slavesandbulldozers/

Auf dem Glowing Ember Festival Berlin am Freitag, den 29. März 2019 wird Metal in den verschiedensten Schattierungen von insgesamt 4 Bands geboten. www.facebook.com/events/2732437170114793/

Als Headliner ist das österreichische Progressive Metal-Duo PeroPero im Club Slaughterhouse dabei! Nach dem Musik-Studium in Graz gründeten Julian Adam Pajzs (Gitarre, Gesang, SynthProgramming) und Valentin Schuster (Schlagzeug) im Jahr 2012 PEROPERO. Schlagzeug und Gitarre treffen in knalligen, komplexen Rhythmen auf wabernde Analog-Snythesizer und Sprechgesänge. Allerdings lässt sich die musikalische Bandbreite des Duos kaum mit wenigen Worten beschreiben – sie reicht von Math-Rock über Progressive- bis hin zu Stoner-Metal. Das wird ein Ohrenschmaus!

Das Hamburger Power-Trio [soon] hat inzwischen 400 Konzerte im gesamten Bundesgebiet gespielt und dabei mit zahlreichen renommierten Bands die Bühne geteilt (z.B. Saltatio Mortis, OOMPH!, End of Green). Die Band hat dabei mit ihrer energetischen Live-Show Fans und Veranstalter begeistert. Musikalisch sind [SOON] im Metal-Bereich angesiedelt. Ihre Songs zeichnen sich neben einer Mischung aus Melodie und Härte vor allem durch eingängige Refrains, melodischen Gesang und markante Gitarren-Soli aus.

Das Erfolgsrezept des Berliner Quartetts Boba Cat besteht aus knallharten selbstgeschriebenen Rock-Songs und verrückter Show, bei der die gesamte Rockgeschichte auf die Schippe genommen wird. Dazu zählen zum Beispiel das Nacheifern von Deep Purple durch den Einsatz einer echten Hammond-Orgel sowie des Original-Sounds der 70er-Jahre – der Wiege des Hard-Rock und des Heavy-Metal. Heraus kommt dabei: Harter Rock bis Metal mit fetziger Bühnenshow und hartem Glam-Einschlag!

SLAVES & BULLDOZERS bestehen aus fünf erfahrenen Musikern und kommen aus dem Herzen Berlins. Der Sound von SLAVES & BULLDOZERS ist inspiriert von Bands wie Soundgarden, Tool, The Doors u.a. und fühlt sich wohl zwischen Nineties-Grunge, Progressive- und Stoner-Metal. Die musikalischen Wurzeln der Band spiegeln sich in ihren Songs wider, die mal kraftvoll-rockig, mal verspielt bis komplex klingen und von poetischen, englischsprachigen Texten begleitet werden.

Datum Einlass Beginn Eintritt
Fr. 29.03.2019  20:30 Uhr 21:30 Uhr 14€

Factory

Factory
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Wave, Gothic, Indie, Synthpop, 80’s, Coldwave
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
www.facebook.com/FactoryParty/
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
jeden letzten Samstag im Monat

Datum Einlass Beginn Eintritt
Sa. 30.03.2019 23:00 Uhr 23:00 Uhr 5€