Bewegungsräume

Projekttitel:

Bewegungsräume

Projektträger:

Kulturfabrik Lehrter Straße 35 e.V.

Projektlaufzeit:

15. Mai bis 15. Dezember 2018


„Bewegungsräume“
– Das aktuelle pädagogische Projekt der KuFa Kids – gefördert durch die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren

Das pädagogische Projekt Bewegungsräume ist für einen Zeitraum von sieben Monaten konzipiert. Die Auftaktveranstaltung von Bewegungsräumen hat bereits Anfang Mai, im Rahmen der Tage der Städtebauförderung, stattgefunden. Unser Projekt wird mit fünf in der Regel dreitägigen Workshops (im Juli, August, Oktober und November) weitergeführt und endet mit einer öffentlichen Präsentation auf dem diesjährigen Winterfest der Kulturfabrik Moabit.

Bewegungsräume richtet sich an alle sechs bis elfjährigen Kinder aus dem Kiez. Im Laufe des Projekts dürfen die jungen TeilnehmerInnen ganz unterschiedliche Orte aus ihrer unmittelbaren Umgebung erkunden. Schritt für Schritt werden die Kinder, sowohl bereits bekannte Räume für sich neu erfahren, als auch neue, für sie noch unbekannte Orte aufsuchen. Bei diesen gemeinsamen Erkundungen kommen viele bereits vorhandene Sportgeräte zum Einsatz: Roller, Fahrräder, und Skateboards. Zusätzlich werden nahegelegene Sporteinrichtungen, etwa die Kletterwand und das Eislaufstadium besucht, um diese dadurch für die Kinder dauerhaft zugänglich zu machen.

Die so gemachten Erfahrungen mit den Sportgeräten, mit ihren eigenen Bewegungen, sowie ihre Eindrücke der neu erschlossenen Räume, werden die ProjektteilnehmerInnen in Videoclips dokumentieren. Das entstandene Filmmaterial wird von den Kindern schließlich eigenständig bearbeitet und dann im Kino der Kulturfabrik vorgeführt.

Unsere Bündnispartner sind der Sportbüro e.V. und der Filmrausch Moabit e.V. Für die Finanzierung von Bewegungsräume bedanken wir uns sehr herzlich bei „Jugend ins Zentrum“ ein Projekt der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. im Rahmen des Programms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung.