Veröffentlicht am

Hollywood isn’t calling

„As life may grow wondrous, wild, troublesome or even bizarre –
Humor will keep the soul standing ajar“
E. Alony

Für die preisgekrönte Israelische Sängerin und Komponistin ist das neue Projekt „Hollywood isn’t Calling“ ein spielvolles Format um Tiefe und Humor – ein ungewöhnliches Paar- nun gemeinsam an einen Tisch zu setzen.

Beide schauen sich an: die Tiefe mit einem nachdenklichen Blick, der Humor sprunghaft und entwaffnend. Und beide sind bereit, die Plätze zu tauschen und bemerken, dass sie sich – als angebliche Gegensätze – viel näher stehen als geahnt.

Die dadurch entstehende Leichtigkeit, ( for lack of a better choice :-)) lässt Alony’s verführerische Poesie sich noch dynamischer entfalten . Alony’s starke seelenvolle Stimme die wie ein sich beständig neu formendes und wundervolles Wesen mühelos in unterschiedlichste Figuren und Emotionen zu schlüpfen vermag, erfährt nun eine frische Vitalität und Gewandtheit.

Frank Wingold (git) Henning Sieverts (bass) und Heinrich Köbberling (Drums) und Efrat Alony als Quartett verleihen der Musik, durch ihre unerschöpfiche Lebendigkeit als moderne Geschichtenerzähler, Stärke und Zerbrechlichkeit – ein geschicktes spannendes Spiel von Kontrasten und Tiefe, immer mit einem zwinkernden Auge.

Tickets

Datum Einlass Beginn Eintritt
Mi. 30.09.2020 19:00 Uhr 20:00 Uhr 15€ / 10€ erm.