• Present Cast Aside – Indie Rock, Post-Punk Metal
  • Fabriktheater
  • Filmrauschpalast
  • Slaughterhouse
  • Café

Tatort im KuFa Café

Sonntag ist Tatort-Zeit
Sonntagabends zur Primetime ermitteln Kommissare in schwierigen Verbrechensfällen – bei uns im Café kann mitgefiebert werden. Tatort läuft auf der geräumigen Großbildleinwand, gemütliche Sofas gibt’s dazu. Und das Ganze – wie immer – in kuscheliger Atmosphäre mit korrekten Bieren und korrekten Preisen.

Datum Einlass Beginn Eintritt
jeden So. 17:30 Uhr 20:15 Uhr frei

Open Air-Kino der KULTURFABRIK Moabit
Special

Open Air-Kino der KULTURFABRIK Moabit
im Windlicht (Hofbereich)
Lehrter Str.35, 10557 Berlin
fon 030. 394 43 44
fax 030. 94 88 90 12
mail: filmrausch@kulturfabrik-moabit.de
homepage: www.filmrausch.de/openair
Newsletter abonnieren über Mail an frpprogramm@web.de

Jeden Freitag und Samstag ab 22.00 Uhr öffnet das Windlicht im hinteren Hofbereich der KULTURFABRIK seine Türen und freut sich, ausgewählte Filme in gemütlicher Atmosphäre zu präsentieren. Getränke lassen sich im Hof immer erwerben, manchmal gib’s sogar was Gegrilltes dazu.
Bei Regen „Umsonst & Drinnen“ in den Räumen des Filmrauschpalastes.

Das Programm für die folgenden Daten bitte telefonisch erfragen!

Datum Beginn Eintritt Zusatz
Fr, 01.07.2016 22:00 Uhr Frei Open Air
Sa, 02.07.2016 22:00 Uhr Frei Open Air
Sa, 09.07.2016 22:00 Uhr Frei Open Air
Fr, 29.07.2016 22:00 Uhr Frei Open Air
Sa, 30.07.2016 22:00 Uhr Frei Open Air

Weitere Ankündigungen bezüglich des Open Air Kinos finden sie im Hausprogramm des Filmrauschpalastes.

CAFÉ BELGICA (OmU)

CAFÉ BELGICA (OmU)
(Belgien/Frankreich 2015, 126 Min.)
R: Felix van Groeningen
D: Stef Aerts, Tom Vermeir, Hélène Devos, Charlotte Vandermeersch u.a.

Mit THE BROKEN CIRCLE sicherte sich Felix van Groeningen eine Oscar-Nominierung und rührte weltweit das Publikum zu Tränen. Auch in seinem neuen Film, der beim diesjährigen Sundance Festival den internationalen Regiepreis gewann, setzt er auf einen eigenwilligen Kosmos voller Musik, thematisch wieder näher bei den früheren Arbeiten, wie DIE BESCHISSENHEIT DER DINGE. Gemeinsam mit seinen Jugendfreunden, die als Combo „2manyDJs“ und später „Soulwax“ nicht nur die belgische Clubszene aufmischten, setzt er der Feierkultur in allen ihren Facetten ein Denkmal, natürlich mit ausgezeichnetem Soundtrack.

Datum Beginn Eintritt Zusatz
Do-Di, 07. – 12.07.2016 19:45 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €
Do, Fr, Mo, Di, 14., 15., 18., 19.07.2016 17:30 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €
Do, So, Di, Mi, 21., 24., 26., 27.07.2016 22:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €
Mo, 25.07.2016 22:30 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €

VOR DER MORGENRÖTE

VOR DER MORGENRÖTE      
(D, F, A 2016, 106 Min.)
R: Maria Schrader
B: Jan Schomburg, Maria Schrader
D: Josef Hader, Barbara  Sukowa, Mathias Brandt, André Szymanski, u.a.

Maria Schraders gelungenes Episodendrama spürt dem grausamen Bruch in Leben und Werk Stefans Zweigs nach. Den weit gereisten Kosmopolit und überzeugten Pazifist, einer der populärsten europäischen Schriftsteller, treibt die NS-Herrschaft in die Emigration. Zerrüttet vom „heimatlosen Wandern“ begeht der Weltbürger im brasilianischen Exil Selbstmord. In der scharfsinnigen Reflexion über Nationalismus und die Rolle des Intellektuellen in der Gesellschaft, überrascht Star-Kabarettist Josef Hader als sensibler Autor. Die szenisch besten Momente liefert freilich das Spannungsverhältnis mit der grandiosen Charakterdarstellerin und Fassbinder-Heroine Barbara Sukowa.

Datum Beginn Eintritt Zusatz
Do-Di, 14. –  19.07.2016 20:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €
nicht am 16.07.2016
Do-Mi, 21.-27.07.2016 18:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €
Fr, So, 29., 31.07.2016 22:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €

CARACAS, EINE LIEBE (OmU)

CARACAS, EINE LIEBE (OmU)
OT: DESDE ALLÁ
(Venezuela 2015, 93 Min.)
R+B: Lorenzo Vigas
D: Alfredo Castro, Luis Silva, Jérico Montilla, Catherina Cordozo, u.a.

Als Armando von der Rückkehr seines Vaters erfährt, gerät sein geordnetes Leben aus der Bahn. Beide verbindet ein traumatisches Kindheitserlebnis, über das Armando nicht sprechen will. Nicht einmal mit Elder, einem kriminellen Straßenjungen, den Armando kurz zuvor kennengelernt hat und der sich zusehends in Armando verliebt. Um ihm zu gefallen und nah zu sein, ist Elder bereit, alles zu tun.
Basierend auf einer Geschichte von Guillermo Arriaga (AMORES PERROS, 21 GRAMM, BABEL) inszeniert Regisseur Lorenzo Vigas ein gewaltreiches Liebesdrama über Liebe und Zurückweisung, falsche Vaterfiguren und fatale Begierden. Das spannungsvolle Spiel in den Straßen von Caracas um zwei Männer aus verschiedenen Welten gewann 2015 bei den Internationalen Filmfestspielen Venedig den Goldenen Löwen.

Datum Beginn Eintritt Zusatz
Do-Sa, 21. – 23.07.2016 20:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €
Di, Mi, 26., 27.07.2016 20:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €
Do-So, 28.-31.07.2016 18:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €

THE DREAM OF SHAHRAZAD (OmeU)

African Reflections:
THE DREAM OF SHAHRAZAD (OmeU)
(Doku, Südafrika, Ägypten, Jordanien, Niederlande 2014, 107 Min.)
R: François Verster

THE DREAM OF SHAHRAZAD betrachtet die jüngsten Ereignisse in Ägypten und der Türkei durch das Prisma des weltberühmten Märchenbands „1001 Nacht“. Beobachtende Dokumentation, Konzertfilm und politischer Essay zugleich, nutzt der Film die Metapher der Prinzessin Shahrazad, die durch das Erzählen von Geschichten Leben rettet, um zu beleuchten, wie kreative und politische Ausdrucksformen als Reaktion auf Unterdrückung entstehen und wirken: Der Dirigent eines türkischen Jugendorchesters nutzt das musikalische Werk „Shahrazad“ von Rimsky-Korsakov als Vehikel politischer Bildungsarbeit; Eine junge libanesische Schauspielerin verarbeitet ihre Vergangenheit, indem sie Internetaktivistin in Ägypten wird; Ein älterer Maler, der sich sein Lebtag mit Szenen aus „1001 Nacht“ beschäftigt hat glaubt, beim Erscheinen einer jungen Geschichtenerzählerin endlich seinen „Traum von Shahrazad“ gefunden zu haben; Und ein alexandrinischer Geschichtenerzähler trifft sich mit den Müttern der verstorbenen Märtyrer der Revolution und verarbeitet ihre Zeugnisse zu einer neuen Performance.
„Eine meisterhafte Verflechtung von Fantasie und dokumentarischer Realität … ein Film, der einem den Atem raubt.“
– Elretha Britz, Die Volksblad
Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Diskussion mit dem Regisseur François Verster statt.
Die Filmreihe „African Reflections“ wird gefördert von der Aktion Afrika vom Auswärtigen Amt, von Brot für die Welt und vom Katholischen Fonds.
Medienpartner: Africiné, Club der Freunde von RFI, Zentrum Moderner Orient, Humboldt Universität, AfroHeat, Yedd e.V., AL Film Festival
http://www.africavenir.org/de/projekte/projekte-deutschland/filmreihe-african-reflections.html

Datum Beginn Eintritt Zusatz
Mo, 25.07.2016 20:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €

DIBBUK – EINE HOCHZEIT IN POLEN (OmU)

DIBBUK – EINE HOCHZEIT IN POLEN (OmU)   
(Polen/Israel 2015, 94 Min.)
R: Marcin Wrona
D: Itay Tiran, Agnieszka Żulewska, Tomasz Schuchardt, Andrzej Grabowski, u.a.

Eine vodkagetränkte Hochzeitsfeier auf dem Lubliner Lande gerät aus den Fugen, als der in England aufgewachsene Bräutigam Piotr zu ahnen beginnt, dass das ihm als Brautgeschenk angebotene Anwesen ein dunkles Geheimnis birgt. Basierend auf einem Theaterstück inszeniert Regisseur Marcin Wrona die jüdische Legende um den Dibbuk als stimmungsvollen Hochzeitstaumel und politische Parabel, mit reichlich heiteren, surrealen und unheimlichen Elementen. Ein Par-Force-Ritt durch die polnische Befindlichkeit.

Datum Beginn Eintritt Zusatz
Do, Fr, So, 28., 29. 31.07.2016 20:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €
Sa, 30.07.2016 18:00 Uhr 6 €, 5 € erm. Überlänge + 1 €

B-MOVIE: LUST & SOUND IN WEST-BERLIN (engl. OV)

B-MOVIE: LUST & SOUND IN WEST-BERLIN (engl. OV)
(Doku, Deutschland 2015, 92 Min.)
R: Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange
B: Klaus Maeck

Mit Mark Reeder, Blixa Bargeld, Gudrun Gut, Nick Cave und mehr
In ihrer Dokumentation widmen sich die Regisseure Jörg A. Hoppe, Heiko Lange und Klaus Maeck dem Berlin der 1980er Jahre. Noch bevor der Kalte Krieg endgültig beendet wurde, war besonders das eingemauerte West-Berlin ein Mekka der Sub- und Popkultur für verschiedenste Künstler, Hausbesetzer und Hedonisten. Auch den englischen Musiker, Autor, Schauspieler und Produzenten Mark Reeder hat es Ende der 70er Jahre in die deutsche Großstadt verschlagen, wo er sich mitten in das damalige, auf das Hier und Jetzt fokussierte Lebensgefühl stürzte und auf illustre Persönlichkeiten wie Nick Cave, Blixa Bargeld und Christiane F. traf. In B-MOVIE wird diese Spurensuche in der letzten Dekade, in der es noch ein Ost- und West-Berlin gegeben hat, mittels Interviews und Originalaufnahmen, greifbar gemacht und der Geist einer Zeit eingefangen, in der Risiko und Leidenschaft, Wahn und Exzess sowie Tod und Musik Hand in Hand die Atmosphäre einer ganzen Stadt prägten.

Datum Beginn Eintritt Zusatz
Sa, 30.07.2016  20:00 Uhr  6 €, 5 € erm.  Überlänge + 1 €

Frisch fabriziert

Gib‘ uns ein Genre, einen Ort, einen Gegenstand…: Wir haben Spaß am Szenen erfinden, machen wildes Zeug & wollen einfach gemeinsam spontan sein.
Derzeit „proben“ wir ein paar Bühnenminuten für die Open Stage und haben einfach Lust am Ausprobieren. Bei Interesse an einer Teilnahme bitte unbedingt vorher anmelden unter fabrikimpro@posteo.de

Datum Einlass Beginn Eintritt
Di. 05.07.2016 19:30 Uhr 19:30 Uhr frei
Di. 12.07.2016 19:30 Uhr 19:30 Uhr frei
Di. 26.07.2016 19:30 Uhr 19:30 Uhr frei

Laster trifft Zaster

Die Improtheater-Show der IONen Berlin Sie sind sexy, furchtlos und immer unter Strom! Es braucht nur ein Wort aus dem Publikum, und die IONen gehen in dunklen Spelunken, auf Autobahnraststätten oder in Ballsälen auf Tuchfühlung mit den Abgründen und Sternstunden des Lebens:

Das schüchterne Nachtschattengewächs enttarnt die Geheimnisse der feinen Gesellschaft. Der penible Direktor wird hinterrücks von der Putzfrau gemeuchelt. Julia findet den Aktenkoffer mit Goldbarren. Alles ist möglich. Jede Szene ist einzigartig, ungeplant und überraschend.

Seien Sie dabei und fordern Sie die IONen zum Spiel heraus!

Datum Einlass Beginn Eintritt
Fr. 29.07.2016 19:30 Uhr 20:00 Uhr 8€ / 6€ erm.