Winterfest in der Kulturfabrik Moabit am 03.12.2017

Von Hanna Düspohl

Am ersten Adventswochenende lud die Kulturfabrik zum alljährlichen Winterfest ein. Der Name war Programm und so fielen pünktlich zum Fest die ersten Schneeflocken in Moabit. Doch nicht nur der Winter hielt, was er versprach:

Während auf den verschiedenen Fabriketagen ein vielseitiges Bastel-, Kino- und Konzertprogramm für Kinder und Erwachsene angeboten wurde, konnten sich die Gäste im Innenhof bei gemütlicher Weihnachtsmarktstimmung an Feuerkörben aufwärmen und über den Flohmarkt schlendern. Besonders beliebt zeigte sich der Stand von Pia, Alina und Vivian, die ganz unter dem Motto pay what you want ihre Kleidungsstücke verkauften. Für kulinarische Köstlichkeiten aus Deutschland und der Türkei sorgten verschiedene Stände im Eingangsbereich, die von der Nachbarschaft betreut wurden. Wem es trotz Glühwein und Granatapfeltee nach einiger Zeit draußen zu kalt wurde, der hatte die Chance sich im Slaughterhouse warm zu tanzen.

Besonderen Andrang erfuhr am Nachmittag die im Fabriktheater aufgeführte Performance Noone‘s Land vom Merlin Puppet Theatre. Das Stück erzählt die fast schon schwermütige Sicht von Noone, der Vogelscheuche, auf sein Leben. Und obwohl es sich hier um kein typisches Wintermärchen für Kinder handelte, begeisterte es die Zuschauer mit dem aufwendig gestalteten Bühnenbild und den kreativen Figuren.

Zur späteren Stunde hatten alle Tatort-Fans die Möglichkeit, den aktuellen Polizeiruf zu gucken und dabei den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

 

Die Kulturfabrik Moabit bedankt sich herzlich bei den Partnern und Förderern:
Quartiersmanagement Moabit-Ost
Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V.
– Sauerbruch Hutton
– Hamberger Großmarkt GmbH – Berlin