Veröffentlicht am

Hollywood isn’t calling

„As life may grow wondrous, wild, troublesome or even bizarre –
Humor will keep the soul standing ajar“
E. Alony

Für die preisgekrönte Israelische Sängerin und Komponistin ist das neue Projekt „Hollywood isn’t Calling“ ein spielvolles Format um Tiefe und Humor – ein ungewöhnliches Paar- nun gemeinsam an einen Tisch zu setzen.

Beide schauen sich an: die Tiefe mit einem nachdenklichen Blick, der Humor sprunghaft und entwaffnend. Und beide sind bereit, die Plätze zu tauschen und bemerken, dass sie sich – als angebliche Gegensätze – viel näher stehen als geahnt.

Die dadurch entstehende Leichtigkeit, ( for lack of a better choice :-)) lässt Alony’s verführerische Poesie sich noch dynamischer entfalten . Alony’s starke seelenvolle Stimme die wie ein sich beständig neu formendes und wundervolles Wesen mühelos in unterschiedlichste Figuren und Emotionen zu schlüpfen vermag, erfährt nun eine frische Vitalität und Gewandtheit.

Frank Wingold (git) Henning Sieverts (bass) und Heinrich Köbberling (Drums) und Efrat Alony als Quartett verleihen der Musik, durch ihre unerschöpfiche Lebendigkeit als moderne Geschichtenerzähler, Stärke und Zerbrechlichkeit – ein geschicktes spannendes Spiel von Kontrasten und Tiefe, immer mit einem zwinkernden Auge.

Tickets

Datum Einlass Beginn Eintritt
Mi. 30.09.2020 19:00 Uhr 20:00 Uhr 15€ / 10€ erm.
Veröffentlicht am

DIE BRAUSEBOYS SOMMERLESEBÜHNE – OPEN-AIR

Die BRAUSEBOYS, Berlins wohl umtriebigste Lesebühne aus dem Wedding, zieht aus der Online-Quarantäne im Stream zurück auf die Bühne und geht dafür sogar einmal über die Brücke: von Wedding rüber nach Moabit.

In den ersten Wochen werden die Lesungen parallel noch streamen:
Adresse des Streams: https://www.facebook.com/brauseboys/live/

Die Brauseboys sind eine der quirligsten und produktivsten Lesebühnen Berlins und aus der hiesigen Literaturszene nicht mehr wegzudenken. Aus ihrer Heimat, dem Wedding, schon gar nicht. Frisch geduschte Texte, sprühende Intelligenz und Herz erwärmendes Liedgut das ist seit über 15 Jahren das Erfolgsgeheimnis der Weddinger Vorlese-Boygroup, bestehend aus Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning.

Nichts Menschliches und Unmenschliches ist den Geschichtenerzählern fremd. Stilsicher stecken ihre satirischen Miniaturen den Raum ab zwischen ihrem Heimatdorf und „Problembezirk“ Berlin-Wedding, anderen Kiezen und Provinzen und der Dönerbude am Scheitelpunkt der Dimensionen.

dpa hat die Brauseboys einst als “eine hippe Band” tituliert, die FAZ sie als „eine Art “Volksausgabe der Harald-Schmidt-Show” bezeichnet, die taz nennt sie ”abwechslungsreich und überdurchschnittlich gut, sowie allen Brandschutzbestimmungen genügend”.

Um garantiert dabei zu sein, können Sie reservieren – bei freier Sitzplatzwahl. Ganz einfach eine E-Mail schreiben an reservierung(at)brauseboys.de mit Ihrem Namen und der Zahl der benötigten Plätze. Bis 19:30 Uhr nicht eingelöste Reservierungen verfallen und werden für alle freigegeben.

Datum Beginn Eintritt
Do. 24.09.20 20:00 Uhr 8 Euro (ermäßigt 5,-)
Do. 01.10.20 20:00 Uhr 8 Euro (ermäßigt 5,-)
Do. 08.10.20 20:00 Uhr 8 Euro (ermäßigt 5,-)
Do. 15.10.20 20:00 Uhr 8 Euro (ermäßigt 5,-)
Do. 22.10.20 20:00 Uhr 8 Euro (ermäßigt 5,-)
Veröffentlicht am

Kult und Bühne. Der Poetry Slam für alle.

Kult und Bühne
Der Poetry Slam für alle

Für die mit den lustigen Texten. Die mit den lyrischen. Die mit den politischen. Die mit den nicht kategorisierbaren.
Für die, die sich da nicht für einen „besten“ Text entscheiden können. Oder wollen.
So wie wir.

Darum gilt bei uns:
6 Poet*innen, 2 Runden, 3 Preise.
Für den unterhaltsamsten, den bewegendsten und für den sprachlich besten Text.

Vorläufiges Line-Up:
Susanne Riedel
Heloise Markert
Aidin Halimi
Jürgen Urig
-Offene Liste-
-Offene Liste-

Moderation:
Christoph Bär
Milena Reinecke

Kult und Bühne. Der Poetry Slam, wo es um alles geht. Weil alles geht.

Bock? Reservierungen unter kultslam@email.de
Anmeldungen für die Offene Liste ebenfalls unter kultslam@email.de.

Datum Beginn Eintritt
Fr. 16.10.2020  20:00 Uhr Spende